31.10.07

Hausrenovierung : Restaurierung einer Sandsteinmauer

Bei den Abrissarbeiten im Innenbereich, sind wir auf alte Sandsteinmauern gestoßen, diese wollten wir erhalten und in unserem Wohnbereich integrieren.

Die alten Mauern bestanden aus stark verkohlten Rotsandsteinen und zu unserer Verwunderung auch aus gelben Sandstein der aber in unserer Gegend (Rand des Nordschwarzwalds) nicht vorkommt, er muß also damals von weit her herbeigeschafft worden sein.

Die alten Mauern bestanden also aus Sandsteinen und der Mörtel bestand aus einem Gemisch aus Lehm, Stroh und Glasscherben .

Für die Restaurierung haben wir uns entschlossen in einem alten Steinbruch, Rotsandsteine zu sammeln, diese selbst zu behauen und damit die Mauern neu aufzubauen.
Als Mörtel, verwendeten wir aber heute gebräuchlichen Kalkmörtel da keine Gipsschicht mehr das Mauerwerk verdecken soll und es zum Teil tragende Mauern und Wände sind, die den heutigen Statikansprüchen entsprechen sollen.

So sieht die Natursteinmauer Heute aus.

So langsam macht die Restaurierung richtig Spass, da wir langsam zu den kreativen und filigranen Arbeiten kommen und die schlimmsten, staubigsten und mühevollsten Abrissarbeiten hinter uns liegen.

3.10.07

Zwischenbericht von unserem Hauskauf

Da wir im Moment kaum Zeit finden unseren Bonsai-Blog weiterzuführen, möchten wir Euch einen kleinen Zwischenbericht von unserem Hauskauf und den Renovierungsarbeiten geben.

Unser "neues" zukünftiges zu Hause, ist ein historisches Gebäude mit einem geschätzten Alter von ca. 250-300 Jahren.
Wir haben lange nach solch einem alten Gebäude, mit einer langen Geschichte gesucht.
Vermutlich wurde unser Haus nach dem Pfälzer-Krieg anno. 1680 gebaut, die Grundmauern unseres Hauses besteht zu Teil aus der alten Stadtmauer der Gemeinde, es handelt sich um ein Fachwerkhaus , das Fachwerk wurde allerdings im Jahre 1930 verputzt und daher besteht kein Denkmalschutz auf dem Haus und wir können unserer Kreativität freien Lauf lassen.

Ziel ist es auf Jahre gesehen, das ganze Haus wieder in seiner ganzen Pracht entstehen zu lassen, natürlich nur mit den Baumaterialien die auch damals benutzt wurden.
Da wir 90 % der Arbeiten selbst machen, kostet das Projekt sehr viel Zeit und Arbeit, aber wir haben einen super Helferkreis in unsere Familie und unter unseren Freunden, so kann ein kleiner Teil des Hauses, schnell fertig gestellt werden und wir können Weihnachten schon dieses Jahr in unserem Haus feiern.



Beim Entkernen und entfernen von alten Lehm und Schlackendecken entsteht sehr viel Schutt und Staub.
Da nützt auch ein Handfeger nicht viel der Dreck ist überall.
Abrissarbeiten und Schutt beseitigen, eine mühevolle aber auch interessante Arbeit.
Unsere Bonsai leben im Moment natürlich auf Sparflamme aber es geht trotzdem allen gut und da sie schon eine Weile nicht geschnitten und gestaltet wurden, sehen sie alle aus wie Struwwelpeter. ;-)