10.9.09

Cornus Kousa, Blumenhartriegel

Der Blumnhartriegel, von der Blüte zur Frucht

Bild 1: Juni 2009
Bild 2: September 2009
Die Frucht September 2009

3.5.09

Beobachtungen zum Baumsterben Frühjahr 2009

Blauregen mit 104 Blüten im Frühjahr 2009
Beobachtungen zum Bonsai-Baumsterben im Frühjahr 2009
Dieses Frühjahr hatten wir einige Aussfälle unserer fortgeschrittenen Bäume zu betrauern.
Betroffen waren:
Malus Halliana, Zierapfel
Castanea, Edelkastanie
Ulmus/Zelklove, Ulmen
Fagus, Rotbuche
Acer, Feldahorn
Prunus, Kirschen
Manche dieser Bäume haben garnicht erst ausgetrieben, andere haben geblüht die Knospen sind angeschwollen und dann kam der Stillstand und es begann ein absterben der Äste.
Andere wie z.b. die Ulmen und die Buchen, stehen seit 3-4 Wochen mit angeschwollenen Knospen, das Cambium ist noch grün und es ist noch nichts abgestorben, hier besteht also noch Hoffnung.
Der ungewöhnlich harte Winter, mit seinen kalten Sonnentagen, dem starken eisigen Ostwind, scheint seinen Tribut gefordert zu haben.
Wir haben ca. 200 Bäume in modernen Substrat stehen, alle diese Pflanzen sind in fortgeschrittenem Stadium, sie wachsen über das Jahr sehr stark, werden gut gedüngt und stark gewässert. Ausfälle haben wir NUR BEI DIESEN BÄUMEN zu verzeichnen.
Unsere Anzuchtpflanzen die 2007/08 frisch aus den Nachzuchtbeeten entnommen worden sind, stehen in einem Gemisch aus 50% Sand und 50% Walderde in grösseren Schalen und Töpfen, ca. 400 an der Zahl, hier haben wir keinen einzigen Ausfall zu verzeichnen.
Unser Fazit zu diesem "traurigen" Frühjar ist:
Der ungewöhnlich harte Winter, in Zusammenhang mit Sonne und Wind, ständigem Einfrieren durch den eiskalten Wind (Nachts) und wieder auftauen durch die Sonne (am Tag) trotz frostigen Temperaturen hat die Bäume gestresst.
Gerade die Bäume die in mordernen Substrat sehr stark gepuscht werden sind hiervon betroffen, diese modernen Substrate bilden auch keinen Schutz für die Wurzeln im Winter.
Somit müssen diese Pflanzen im Winter stärker geschützt werden als andere.
Pflanzen die direkt im Boden stehen (Beete) oder die in organischen Material stehen (Anzuchtbäume), wachsen langsamer/schwächer über den Sommer , aber der Boden bildet einen besseren Schutz im Winter.
Es wird bei diesem Hobby immer wieder Erfolge und Rückschläge geben, der goldenen Schlüssel zur Pflege von Bonsai ist und wird nicht gefunden werden, was aber dieses Hobby ausmacht und die Bonsailiebhaber anspornt.