3.4.10

Schneidarbeiten im Winter an richtig großen Bäumen

Bilder aus meinem Arbeitsalltag.

Zurücknehmen einer ca. 30 Meter hohen Tanne, der Baum wurde ca. 15 Meter gekürzt.Einsteigen ins Arbeitsgerät.
Einfahren in den Baum, im ersten Arbeitsschritt wird ein Eingang in den Baum geschnitten, in der ungefähren Resthöhe nach dem Schnitt.

Die oberhalb liegenden Aäste werden entfernt, im letzten Arbeitschritt wird dann die Mitte entfernt.


Rückzug aus dem Baum nach getaner Arbeit.


Arbeiten im Januar, Obstbaumschnitt an Mostäpfeln, im Zuge der komunalen Baumwarteausbildung.

Das Arbeitsmaterial wird angeliefert. Holzstehleitern, ein optimales Hilfsmittel zum schneiden von Obstbäumen. Arbeitsbeginn, es wird zuerst die Baumspitze herausgebarbeitet, dann folgt das schneiden der Leitäste (Hauptäste), zuletzt geht es an die Feinarbeiten, diese Praxis kann man auch sehr gut auf Bonsaibäume übertragen. Viel Arbeit um nicht an die beisende Kälte zu denken. :-)

Keine Kommentare: